Donnerstag, 22. März 2018

YWAM Update: Halbzeit

Wanderung zu einem Wasserfall
Es wird mal Zeit für ein Update zu unserer Zeit hier bei YWAM in der Jüngerschaftsschule (DTS). Bis jetzt haben wir die Freiheit genossen, weder einen Rundbrief zu schreiben noch hier auf dem Blog regelmäßige Updates zu geben, aber da wir mittlerweile die Hälfte der DTS erreicht haben, wir in 2 Wochen bereits im Outreach sind und sich außerdem gerade einige Zukunftsdinge entwickeln, habe ich das Bedürfnis, ein bisschen zu teilen, wie es uns momentan geht.


Rückblick:
mount maunganui
Wir sind nun schon seit 10 Wochen hier und es wird immer schöner! Wir lernen so viel! Wir haben Gott auf ganz neue Art kennen gelernt. Wir haben gute und tiefe Freundschaften geknüpft, wir verbringen die Tage gemeinsam, teilen unsere tiefsten Wünsche und Erlebnisse miteinander, haben keine Geheimnisse und keine Scham voreinander und das macht uns zu einer richtig coolen Gruppe. Wir sind 65 Studenten und mit Mitarbeitern rund 100 Leute, die hier in Gemeinschaft leben. Das ist nicht immer einfach und bringt Herausforderungen mit sich, zum Beispiel unterschiedliche Ansprüche an Hygiene, deutsche Vorstellungen von Mülltrennung werden zunichte gemacht, Pünktlichkeit... aber das alles ist nichts im Vergleich zu dem Schatz, den wir aneinander haben. Wir sind eine Whanau, eine Familie. Da nervt man sich schon mal, aber wir lieben uns.
just a normal Family Dinner
Wir haben gemeinsam Ausflüge gemacht, eine Woche an einer anderen Ywam Base in Matamata verbracht, wir putzen zusammen, wir weinen zusammen, wir beten füreinander. Die Hälfte unserer Schule wurde im Ozean getauft.
Teilen vor der Taufe
Wir lernen schottische Tänze, haben Ladiesnight mit Eis und crazy dance Parties und wir lachen und lachen und lachen zusammen.
Schottischer Abend mit einem Ceilidh

meine Freundin Elizabeth und ich
Momentan:
Im Moment bereiten wir uns auf unseren Outreach vor und genießen die letzten zwei Wochen mit unserer gesamten Schule, denn zum Outreach gehen wir in kleineren Teams.
Wir haben diese und nächste Woche noch unsere letzten Unterrichtseinheiten, diese Woche is das Thema "Heiliger Geist". Diese Woche ist ziemlich verrückt und so so gut, wir haben eine geniale Heilung erlebt diese Woche, von der ich euch in einem extra Post erzählen möchte.
Auch von den einzelnen Themen, die wir wöchentlich durchnehmen, werde ich euch weiterhin Stück für Stück erzählen.
unser Wasserfall

Ausblick:
Am 5.4. fliegen wir mit unserem Team "Go Pacific" auf die Insel Rarotonga in den Cook Islands.
Go Pacific Team
Annika, Anika, Annika!!
Dort werden wir 7 Wochen in einem anderen Land verbringen um den Menschen dort zu dienen, weiterzugeben, was wir hier gelernt haben, mehr zu lernen und unsere Reise mit Jesus weiterzugehen. Wir gehen als "Missionare", was einfach heißt: Wir leben als Menschen die Jesus lieben und erzählen von seiner Liebe. Außerdem wollen wir diese Liebe praktisch sichtbar machen.
Auf Rarotonga werden wir 4 Wochen sein, dann kommen wir zurück nach Neuseeland und die restlichen 3 Wochen der Outreachzeit verbringen wir im Norden von Neuseeland, wo wir einer anderen YWAM-Base dienen werden und zwei Wochen einen Roadtrip machen und mit Maori Familien Kontakte aufbauen wollen.

Die letzte Woche der Schule (letzte Mai-Woche) verbringen wir alle gemeinsam nochmal an der Base und werden uns von den Wundern, den Herausforderungen und der genialen Zeit erzählen, die wir erlebt haben.

Wochenend-Dienst: die Weekend Warrior!
Und danach hat Gott gute Pläne für uns. Wir sind noch mit Gott im Gespräch, aber bald können wir mit euch teilen, wie es für uns weiter geht :)

love,
anni (&tobi)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen