Dienstag, 6. März 2018

Der Anfang aller Weisheit...

[Discipleship Training School Woche 2 - Weisheit, Steve Aherne, Teil 1]

Mittlerweile sind wir schon knapp zwei Monate bei YWAM, haben einen richtig eingespielten Rhythmus und beginnen uns auf den Outreach vorzubereiten. Trotzdem möchte ich erst noch ein bisschen zurück schauen, denn die Themen, über die wir lernen, sind super.

In die erste Woche des Unterrichts starteten wir mit dem Thema Weisheit. Dazu kam der Leiter einer anderen YWAM-Base in Melbourne an unsere Schule. Was für ein Start in eine Schule!
Vor allem, da ich schon lange den Wunsch danach habe, weise Entscheidungen zu treffen, weise Ratschläge zu geben.

Steve fragte uns: Was ist der Beginn aller Weisheit? Wir waren uns einig: Gottesfurcht! Das ist die bekannteste Antwort.
Aber in Sprüche 4, 7 steht noch eine weitere Antwort:
Der Beginn aller Weisheit ist: Weisheit!
Wie bitte?! Wie soll das funktionieren?
Ganz einfach: Gott danach fragen und von ihm empfangen :) Gott schenkt Weisheit; Weisheit ist nichts, was man erst im Alter erlangen kann wenn man weiß und weise ist. Das kann sicherlich der Fall sein, eine Art Lebenserfahrung braucht schon ein gewisses Alter und bestimmte Erlebnisse.

Aber Gott gibt Weisheit auch im jungen Alter. Ich war bei den meisten Mitarbeitern total erstaunt, als ich herausgefunden habe, dass fast alle unter 20 sind. Denn sie sind so weise, sie beten mit Leidenschaft und Kraft, sie geben richtig gute Ratschläge, sie hören zur richtigen Zeit auch einfach nur zu und strahlen eine Ruhe aus. Gottes Weisheit ist unabhängig vom Alter! :)
Wenn du dir Weisheit wünschst: bitte Gott darum.

Biblische Weisheit, die wir von Gott bekommen, ist Gottes "how-to", Gottes Hilfe, wie wir Dinge angehen sollen. Sie ist nicht abhängig von Intelligenz, Erfahrung oder Alter. Biblische Weisheit ist ein Geschenk, das uns befähigt, in allem erfolgreich zu sein, in das er uns stellt und ruft.
Die Initiative kommt also von Gott, ich darf ihm folgen und gehorchen und auch die Ergebnisse sind von Gott abhängig.
Weisheit heißt deshalb, ein weiches, offenes und hörendes Herz für Gottes Stimme zu haben.

Die Welt, das Schulsystem und die Menschen um uns herum sagen uns, dass wir Wissen ansammeln müssen, um Verständnis für Zusammenhänge und Dinge zu bekommen. Und daraus kommt dann Weisheit. Das ist auch richtig, aber das ist Weisheit im Kopf.
Gott gibt uns Weisheit, wenn wir ihn bitten. Dadurch können wir Verständnis aufbringen und durch unsere Erlebnisse erlangen wir Wissen über Zusammenhänge und Dinge, und zwar nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Herzen und ganzheitlich.

Welt: Wissen -> Verständnis -> (Kopf)Weisheit
Bibel: Weisheit -> Verständnis -> (Herz)Wissen

Ist das nicht großartig? Für mich hat dieses neue Verständnis von Weisheit und Wissen wirklich eine Erleichterung gebracht und obwohl ich in vielen kleinen Situationen vergesse, um Gottes Weisheit zu bitten, lerne ich doch ihn mehr einzubeziehen und auch in kleinen Dingen, wie beispielsweise bei meiner Freizeiteinteilung, Kleiderwahl oder Ausflugszielen um seine Weisheit zu bitten.

Wo brauchst du Weisheit? Wo kannst du Gott heute um seine Weisheit bitten? In kleinen und in großen Dingen ;)

love,
anni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen