Mittwoch, 15. März 2017

Zwei Diamanten - unsere Hochzeit

Wir haben früh geheiratet. Vor genau 4,5 Jahren mit 19 und 20 Jahren.

Meine Mama hat so einen schönen Satz gesagt, um uns damals zu ermutigen.
Sie sagte, so wie Diamanten geschliffen werden, um ihre volle Schönheit zu entfalten, so können wir uns aneinander "schleifen".
Sie meinte damit, dass wir zusammen erwachsen werden dürfen. Denn was wir wohl am häufigsten hörten, wenn Bedenken geäußert wurden:
Aaaaaaber, ihr seid ja noch nicht erwachsen. Was ist, wenn ihr euch in verschiedene Richtungen entwickelt?

Meine Mama nahm diesen Bedenken den Wind aus den Segeln. Und dafür bin ich ihr so dankbar. Und merke: sie hatte so Recht. Jetzt, mit Mitte 20, wo langsam unsere Freunde auch heiraten, merken wir immer mehr, wie sehr wir mittlerweile eine Einheit gebildet haben. Wir haben uns nicht in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Im Gegenteil. Wir wachsen Jahr für Jahr aneinander und miteinander. Für dich mag das Glückssache sein, aber für mich ist es Gottes Segen und ein Zeichen seiner Liebe zu uns.

Unsere ersten Jahre waren nicht einfach. Auch ein Diamant entsteht unter höchstem Druck. Doch ist ein Diamant einmal entstanden, so ist es der härteste natürliche Stoff, der kaum zerstört werden kann. Das wünsche ich mir auch für unsere Ehe. Dass wir gefestigt durch alle Stürme gehen, die da vielleicht kommen mögen. Wir beide,  aber vor allem wir mit Gott. IJV ist in unsere Eheringe eingraviert. Es steht für: in Jesus verbunden&vertrauen!


Love,
Anni

Fotos von Hendrik Gassmann

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen